Die Sicherheit

Das A und O das ungeschriebene Gesetz! An allererster Stelle steht immer die Sicherheit für Fahrer und Gespann! Und zwar ohne jede Ausnahme! Eine harte Regel, an die sich aber alle Fahrer freiwillig halten! Nach dieser Maßgabe wird alles ausgerichtet: die verlässlichen Pferde, die Kutschen, die Beifahrer und Helfer, die entschärften Hindernisse im Geländemarathon, die Wertung der einzelnen Prüfungsteile, usw. Das heißt aber nicht, dass es keine Spannung und Dramatik oder sportliche Höchstleistungen gibt! Denn davon gibt es genug, wenn die behinderten Einspännerfahrer an den Start gehen!

Bernhard Bücker während bei der 1. Deutschen Meisterschaft der behinderten Ein- spännerfahrer 2001 in Greven.

Foto: J. Börger / Greven 2001