Bernhard Bücker

Behinderung: behindert durch Kinderlähmung

Kompenstorische Hilfsmittel: Beifahrer bedient die Bremse, Parcoursbesichtigung motorisiert

  • Verein: Reit- und Fahrverein Emsdetten
  • fährt seit 1985 mit Unterbrechungen
  • hat seine Fahrsportbegeisterung an den Sohn vererbt
  • sein Pferd: Kurbaums Flop, Welsh C, Stockmaß 1,38 m
  • Beifahrer: Christian Niehoff

Bernhard Bücker mit seinem Beifahrer Christian während der Geländefahrt.

Goldenes Fahrabzeichen für Lars Heidotting und Bernhard Bücker

Ein Höhepunkt in den Fahrsportkarrieren der engagierten Ponyfahrer Bernhard Bücker und Lars Heidotting. Am Samstag, den 28. April erhielten beide im Rahmen des Emsdettener Fahrturniers das Goldene Fahrabzeichen aus der Hand des Chef-Bundestrainers Fahren, Ewald Meier (Meissenheim) auf Grund nationaler oder internationaler Erfolge.


Bernhard Bücker, Unternehmer aus Emsdetten, ist in den 70er Jahren zum Fahrsport gekommen. Zunächst als Familienbeschäftigung vorgesehen, änderte sich die Orientierung zunehmend in Richtung Leistungssport, auch bedingt durch Sohn Tobias, der bereits Weltmeistertitel im Poy-Vierspänner nach Hause brachte. Bernhard Bücker nahm 2001 im Pony-Einspänner erstmals an den Deutschen Meisterschaften der Fahrer mit Behinderung teil und wurde gleich Vize-Meister. 2006 gewann er bei der Weltmeisterschaft in Hellendoorn/NL Einzel- und Mannschaftsgold. Bernhard Bücker ist Vorsitzender der Interessengemeinschaft Fahren für Menschen mit Behinderung e. V.. Mehr Informationen gibt es im Internet. www.fahren-mit-behinderung.de


Lars Heidotting, Textilkaufmann aus Emsdetten, ist seit mehr als zehn Jahren im Ponyfahrsport aktiv. Der 33-jährige ist national wie international im Ponys-Zweispänner hoch erfolgreich unterwegs und gewann u.a. 2005 die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften.

Quelle: PV-News, Provinzial-Verband westf. Reit- und Fahrvereine, Münster