Markus Beerhues 

Behinderung: Querschnittslähmung nach Verkehrsunfall

Kompensatorische Hilfsmittel: Überrollbügel, Gurt, Beifahrer bedient die Bremse

  • Verein: St. Georg Wadersloh
  • bis zum Unfall erfolgreich in Springen und Vielseitigkeit
  • fährt seitdem mit den selben Pferden, alle aus der Zucht des Vaters
  • www.beerhuepferde.de
  • seine Pferde:
  • Bandit von Barring aus einer Frühlingstraum II Mutter Westfale,1,70 m
  • Florette von Friedenstraum aus einer Bormeo Mutter Westfale, 1,62 m
  • Dolero von Don Bedo aus einer Bormeo Mutter Westfale, 1,65 m
  • Alicante von Arpeggio aus einer Prinz Muthagen Mutter Westfale, 1,72 m
  • Fürst B von Fürst Grandios aus einer Friedenstraum Mutter, 1,65 m
  • Beifahrer/in: Corinna Kettler, Joana Wilkinson , Viktoria Kessler, Dietmar Pfeiffer
Beerhues Dressur-a

Kontakt:

www.beerhuespferde.de

beerhues@rollstuhlrad.com

Markus Beerhues mit Dolero und seiner Beifahrerin Joana Wilkenson während der Dressur.

Jerry und Hannibal

Markus und Corinna mit Jerry und Hannibal bei der Goldenen Peitsche in St. Vit.

Markus Beerhues – Fahrer des Jahres 2005

Von den Lesern der Zeitschrift Reiter und Pferde in Westfalen wurde Markus Beerhues aus Benteler zum Fahrer des Jahres 2005 gewählt.

Die offizielle Zeitschrift des Landesverbandes Westfalen stellt Ihren Lesern jährlich mehrere Fahrerinnen und Fahrer aus dem Einzugsbereich vor, aus deren Reihen der Fahrer des Jahres gewählt werden kann. Dass in diesem Jahr zum ersten Mal ein behinderter Fahrer diese Ehrung erfahren durfte, freut uns ganz besonders!

Markus Beeerhues erlitt bei einem schweren Unfall im Jahr 2000 eine Querschnittlähmung, die seine Karriere als Springreiter jäh beendete. Noch während seines Aufenthaltes in der Reha-Klinik beschloss er, in Zukunft nicht auf den Pferdesport zu verzichten, sondern den Sattel gegen den Kutschbock zu tauschen.

Bereits an der ersten Deutschen Meisterschaft für behinderte Gespannfahrer im Jahr 2001 nahm er teil und gehört seit dem zu den erfolgreichen Fahrern im Behinderten- und Regelfahrsport.

Geehrt wurde der querschnittgelähmte Fahrer auf dem Landes-Fahrerball, der am 4. Februar 2006 traditionell vom Heimatverein des Vorjahressiegers organisiert wurde, in diesem Jahr also vom Reit- und Fahrverein Emsdetten in dem Sandra Broichhaus `zuhause´ ist.